Navigation

Schöller-Team auf der ICIS 2019

Das Team des Schöller-Stiftungslehrstuhls nahm im Dezember an der International Conference on Information Systems (ICIS) teil, welche zum ersten Mal in der 40jährigen Geschichte der Konferenz in Deutschland stattfand. Auf dem Münchner Messegelände tauschten sich über 2.000 Forscher aus dem Gebiet der Wirtschaftsinformatik zu aktuellen Forschungsergebnissen aus und diskutierten vor allem die Auswirkungen der Digitalisierung auf Wirtschaft und Gesellschaft. Auf dem im Rahmen der Konferenz stattfindenden Workshop der Special Interest Group (SIG) Adoption and Diffusion of IT (ADIT) präsentierte der Lehrstuhl zwei aktuelle Arbeiten. 

Im Vortrag von Jessica Ochmann wurde das Thema Fairness hinsichtlich der Akzeptanz von KI in Rekrutierungsprozessen diskutiert. Die qualitative Studie, die Teil des durch die Adecco-Stiftung geförderten Projektes zur Untersuchung der Akzeptanz von KI durch Kandidaten ist, untersuchte die Bedeutung und Dimensionen von Fairness für die Akzeptanzentscheidung sowohl von Kandidaten aber auch von Unternehmen. In der Studie wurde Fairness als ein Multi-Level-Phänomen eingeführt und dessen Dimensionen diskutiert. 

Prof. Dr. Sven Laumer präsentierte Ergebnisse einer Studie, die zusammen mit Steven Alter aus San Francisco und Christian Maier, Universität Bamberg, entstanden ist. Basierend auf fünf Fallstudie präsentierte er eine neue Perspektive auf Nutzerzufriedenheit und stellte vor allem die Verbindungen von Arbeits- und Informationssystemen in den Mittelpunkt der Diskussion.

Sven Laumer wurde zudem während der Konferenz als „Outstanding Associated Editor“ ausgezeichnet. Die Konferenzorganisatoren würdigten mit dieser Auszeichnung sein Engagement für die Konferenz. In der Rolle des Associated Editor organisierte er im Track „Future of Work“ den Reviewprozess für mehrere Einreichungen und stellt so sicher, dass Autoren ein inhaltliches Feedback zu den jeweils eingereichten Papier herhielten. Für sein Arbeit und sein Engagement wurde er daher im Rahmen der Konferenz entsprechend gewürdigt.

Die Konferenz schloss mit dem Social Event im Löwenbräu-Keller, bei denen nationale und internationale Gäste die Vorzüge bayerischer Gemütlichkeit, Gastfreundschaft und Küche kennenlernen konnten.