Navigation

Schöller-Team trug zum Erfolg der virtuellen ECIS 2020 bei!

In dieser Woche fand die virtuelle Version der diesjährigen European Conference on Information Systems (ECIS) statt. Auf Grund der Corona-Pandemie fand die Konferenz nicht wie geplant in Marrakesch, Marokko statt, sondern wurde in den virtuellen Raum verlegt. Auch das Team des Schöller-Stiftungslehrstuhls war virtuell präsent und trug zum Erfolg der ersten virtuellen ECIS bei.

Quirin Demlehner stellte Ergebnisse seiner Forschung aus dem Bereich künstliche Intelligenz und Automobilproduktion vor, die zusammen mit der Siemens AG entstanden ist. Er fokussiert in seinem Paper die Frage, welche Faktoren Unternehmen aus der Automobilindustrie bei ihren Investitionsentscheidungen für oder gegen KI beeinflussen. Insgesamt konnten 16 verschiedene Faktoren identifiziert werden, die diese Art von Entscheidungen beeinflussen. Das Paper ist in der AIS Digital Libary verfügbar.

Sven Laumer unterstütze die ECIS in diesem Jahr wieder als Track-Chair für den IS Adoption and Diffusion Track der Konferenz. Zusammen mit seinen Track Co-Chairs organisierte er den Reviewprozess für über 50 Einreichungen und moderierte die Präsentation der angenommenen Beiträge in den virtuellen Sessions der Konferenz.