Data Science in HR

Data Science in HR kann als die datengetriebene und zielorientierte Methode zur Untersuchung von Mitarbeiterprozessen, Herausforderungen, Engagement, Leistung, Fluktuation sowie Möglichkeiten zur Ableitung von Maßnahmen im HR-Kontext definiert werden. Data Science in HR wird mitunter auch als People Analytics oder Workforce Analytics bezeichnet.

Im Wesentlichen führt Data Science in HR durch die Anwendung von statistischen Verfahren und anderen Dateninterpretationstechniken zu einer besseren Entscheidungsfindung. Daher kann Data Science in HR auch als ein Ansatz definiert werden, statistische Erkenntnisse aus Mitarbeiterdaten zu nutzen, um evidenzbasierte Entscheidungen im HR-Management zu treffen. Mit Data Science in HR sind intelligentere, strategischere und datengestützte Mitarbeiterentscheidungen greifbarer, und dies gilt für den gesamten Mitarbeitenden-Lebenszyklus – vom Treffen besserer Einstellungsentscheidungen über ein effektiveres Leistungsmanagement bis hin zu einer besseren Mitarbeiterbindung.

In den Forschungsarbeiten des Lehrstuhls werden sowohl Verfahren zur Analyse von HR-Fragestellungen durch statistische Verfahren entwickelt als auch entsprechende Analyseprojekte in Kooperation mit Unternehmen durchgeführt. Im Mittelpunkt steht dabei auch die Frage, wie Data Science in HR zu einer diskriminierungsfreieren Arbeit im HR Management beitragen kann.

In Forschungsprojekt ADVICE, gefördert durch die Volkswagen Stiftung, werden die Erkenntnisse aus dem HR Kontext auf den Studierenden-Lebenszyklus übertragen und untersucht, welche datengetriebenen Verfahren und statistische Analyse zur Studienberatung verwendet werden können.

Die grundlegenden Verfahren und Theorien des Datenmanagements und der Datenanalyse sind Gegenstand der Bachelorvorlesung „Datenmanagement und –analyse“. Eine Kontextualisierung der statistischen Datenanalyse im Bezug auf HRM Fragestellungen erfolgt in der Vorlesung „People Analytics“.

 

Kooperationen

Ausgewählte Publikationen

Ausgewählte Vorträge