Navigation

Einladung zu einem TOBI-Talk von Steven Alter: Facetten der Arbeit: Ein neuer Ansatz, um fundiertes Forschungswissen für die Visualisierung und Gestaltung IT-abhängiger Systeme nutzbar zu machen.

Steven Alter ist emeritierter Professor an der University of San Francisco. Nach seiner Promotion am MIT und einer Lehrtätigkeit an der University of Southern California war er Vizepräsident eines Start-ups für Fertigungssoftware, das von Applied Materials übernommen wurde. Nach seiner Rückkehr an die Universität schrieb er vier Ausgaben eines großen IS-Lehrbuchs. Diese Bemühungen führten zu Forschungsarbeiten, die sich auf die Entwicklung von Systemanalyse- und Designmethoden konzentrierten, die Geschäftsleute für ihr eigenes Verständnis nutzen konnten und die ihnen helfen, effektiver mit IT-Experten, Beratern und Anbietern zusammenzuarbeiten.

Die Idee der Facetten der Arbeit entstand aus einem früheren Versuch, mehr Wissen und reichhaltigere, aussagekräftigere Ideen in die Systemanalyse und -gestaltung (SA&D), das Geschäftsprozessmanagement (BPM) und die Unternehmensmodellierung (EM) einzubringen, wodurch ihr Umfang erweitert und die Designerinteraktionen mit den Geschäftsinteressenten verbessert wurden. Die Fokussierung auf Arbeitsfacetten (wie z.B. Entscheidungen treffen, kommunizieren, Ausführung kontrollieren, Werte mitschaffen, etc.) bietet potenziell nützliche Hinweise, ohne dass Details, Präzision und Notation erforderlich sind, die erst später in einem Projekt auftauchen. Die Idee der Facetten der Arbeit bezieht sich auch auf das Brainstorming über digitale Transformationen und digitale Innovationen, die beide zwangsläufig erhebliche Veränderungen im Zusammenhang mit den Facetten der Arbeit mit sich bringen. Die aktuelle Version dieser Idee identifiziert 18 Facetten, von denen jede 1) in vielen praktischen Situationen wichtig ist, 2) sowohl für soziotechnische als auch für vollautomatische Systeme gilt, 3) viele Konzepte hervorhebt, die in typischen SA&D-Methoden weitgehend ignoriert werden, 4) mit einer Reihe von Erfolgskriterien und Designkompromissen verbunden ist, 5) mit einer Reihe von Teilfacetten verbunden ist, die oft nützlich sind, und 6) offene Fragen impliziert, die nützlich sein können, um ein Gespräch über einen wichtigen Aspekt eines IT-relevanten Systems zu beginnen.

Zeit: 5.12.2019 um 11:00 Uhr.

Ort: Fürther Straße 248 (Eingang Electrolux, nicht TÜV!), 90429 Nürnberg, 1. Stock rechts in der Lobby. Für mehr Details klicken Sie hier. 

Wir freuen uns auf Sie!